Willkommen bei naturmotive.ch

Fotos: Schuhmacher Edgar


Girlitz

Der Girlitz (Serinus serinus) ist die kleinste europäische Art aus der Familie der Finken (Fringillidae) und ist nahe mit dem Kanarengirlitz verwandt. Sein etwas hektisch wirkender und klirrender Ruf „zr-r-rilitt“ hat dem Vogel den Namen gegeben. / Quelle: Wikipedia


Schnappschuss Gelbbauchunke


Grauschnäpper

Bilder vom 14.06.2024

Grauschnäpper Jungvogel

Foto: Markus Schuhmacher


Plattbauchlibelle

Der Plattbauch (Libellula depressa) ist eine Libellenart aus der Familie der Segellibellen (Libellulidae) mit einem auffällig breiten, abgeflachten, etwas plump wirkenden Körper. Reife Männchen und Weibchen sind unterschiedlich gefärbt. Die Art ist ein Pionierbesiedler vegetationsarmer, besonnter Tümpel mit lehmigen oder sandig-kiesigen Ufern. Im Jahr 2001 wurde sie in Deutschland zum Insekt des Jahres gewählt. Quelle: Wikipedia

Gesehen im Weingarten am 13.05.2024


Mauereidechse

Die Mauereidechse ist stets tagaktiv. Sie ist sehr flink und klettert sehr gut.

Gesehen am 13.06.2024 im Weingarten


Wow die Gelbbauchunke im eigenen Weiher

Ruf gehört am 13.05.2024 

Gesehen am 06.06.2024 im Gartenteich  Weingarten

Die Gelbbauchunke (Bombina variegata), auch Bergunke genannt, gehört innerhalb der Klasse der Amphibien zur „urtümlichen“ Familie Bombinatoridae (in vielen Übersichten wird sie aber noch zu den Scheibenzünglern gestellt) und zur Gattung der Unken. Der kleine, spitzwarzige Froschlurch hat eine unscheinbar gefärbte Oberseite, während die Bauchseite eine leuchtend gelbe Warnfärbung aufweist. Die Art kommt regional auch in Mitteleuropa vor und bevorzugt als Lebensraum lehmige Pfützen und Kleintümpel. / Quelle: Wikipedia

Für Gelbbauchunken eignen sich kleine, flache Gewässer mit wenig Bewuchs


Alpensteinbock (Capra ibex)


Der Schwalbenschwanz (Papilio machaon)

Das Insekt lebt auf blütenreichen Wiesen und Trockenrasen genauso wie in Gärten mit Möhrenbeeten, Fenchel oder Fliederbüschen. Die Weibchen der Frühjahrsgeneration überwinden nach der Begattung im Mai und Juni weite Entfernungen, um geeignete Pflanzen zur Eiablage zu finden. Günstig dafür sind einzeln und an warmen Orten wachsende, aromatische Doldenblütler wie die Wilde Möhre. / Quelle: www.nabu.de

Die Weibchen der Sommergeneration wählen im Juli und August ebenfalls Doldenblütler wie die Kleine Bibernelle, Dill oder Fenchel zur Eiablage aus. Es entwickeln sich Raupen mit grüner Grundfärbung. / Quelle:  www.nabu.de

Flugzeit

Die erste Generation fliegt in Mitteleuropa je nach lokalem Klima von April bis Juni, die zweite im Juli und August und eine dritte je nach Region im September. / Quelle: Wikipedia 


Augenblicke


Häufig gestellte Fragen

Mit welcher Ausrüstung fotografieren sie?

Kamera: 

Canon R6 Mark 2

Objektiv:

Canon RF 100 / 2.8 L Macro

Canon RF 100-500 / 4.5 -7.1 L IS USM

Canon RF 24-70 / 2.8 L IS USM

Canon RF 70-200 / 4.0 L IS USM

Blitz:

Canon Speedlite EL-5

Bieten Sie auch Fotokalender an?

Ja, ich biete die Erstellung von hochwertigen Pixum Fotokalender an.

Haben sie gegenüber der Natur Respekt?

Beim Fotografieren zählt das Erlebte und dass man unserer Erde mit ihrer einzigartigen Flora & Fauna den nötigen Respekt entgegen bringt. Der Schutz der Natur sollte beim Fotografieren immer im Vordergrund stehen.

Kontaktiere mich

 

Standort

Schuhmacher Edgar
Eiken, Aargau, Schweiz


Über mich

Durch mein zunehmendes Interesse an der Ornithologie entwickelte sich meine Leidenschaft für die Naturfotografie. Die Schönheit der Natur rückte immer mehr in den Mittelpunkt meiner fotografischen Aktivitäten. Die Naturfotografie ist vor allem eins für mich geworden - eine Leidenschaft, die mein gesamtes Leben bereichert.